Skip to main content

Finde sofort das passende Modell für Dein Badezimmer...

Waschbeckenunterschrank mit Schubladen

Was verstaue ich am besten in einem Waschbeckenunterschrank mit Schubladen?

Du hast Dir einen neuen Waschbeckenunterschrank mit Schubladen gekauft. Aber was verstaust Du nun am besten darin und wie teilst Du Dir die Schubladen geschickt auf?

Der folgende Artikel soll ein wenig dazu animieren, sich ein sinnvolles System dafür zu überlegen.

Die Schublaben eines Waschbeckenunterschranks sinnvoll nutzen

Aufbau

Der Aufbau eines Waschbeckenunterschranks mit Schubladen kann unterschiedlich sein. In den meisten Fällen gibt es auf der einen Seite drei oder vier gleich große Schubladen und auf der anderen Seite ein großes Fach, in der Größe der drei Schubladen gesamt. Das große Fach wird auch teilweise durch drei oder vier weitere gleich große Schubladen ersetzt. Somit ergibt das einen symetrischen Gesamteindruck des Designs. Sollte der Waschbeckenunterschrank eher klein sein, besteht dieser meistens nur aus den Schubladen untereinander, ohne weitere Türen. Dafür sind die Stauflächen der Schubladen angenehm groß. Sollte die Aufmachung etwas ausgefallener sein, gibt es mehrere Schubladen mit unterschiedlichen Größen.

Was verstaue ich nun wo am besten?

In den meisten Fällen dient der Waschbeckenunterschrank dazu, den Kleinkram aus dem Badezimmer unterzubringen. Alles Dinge, die eher stören und keinen festen Platz haben. Höchst wahrscheinlich sind es auch eher Dinge, die nicht täglich Verwendung finden und deshalb auch nicht in Augenhöhe liegen müssen.

Beispiele hierfür sind:
  • Nagelscheren
  • Cremes
  • Ersatz-Zubehör
  • Waschlappen und Handtücher
  • Arzneimittel
  • Taschentücher
  • Schminke
  • etc.
Um nun alles sinnvoll unterzubringen, sollte man zunächst überlegen, welche Dinge…
  • zusammengehören?
  • brauche ich häufiger und welche so gut wie nie?
  • sind größer und brauchen mehr Platz?
  • sollten unbedingt voneinander getrennt liegen?
  • benötige ich wofür?

Nun hat man einige Anhaltspunkte, nach denen man sich richten kann.

Kleinere Schubladen haben den Vorteil, eine genauere Aufteilung vorzunehmen. Es können beispielsweise unterschiedliche Cremearten in die verschiedenen Hautregionen unterteilt werden. Auch die Aufbewahrung von Rasierklingen oder auch scharfen Nagelscheren und -pfeilen wäre möglich.

Lebt man in einem Mehrpersonenhaushalt bietet sich auch die Unterteilung der Schubladen auf alle Personen im Haushalt an.

Die großen Schubladen eigenen sich eher für Dinge, die einfach keinen Platz in kleinen Fächern hätten. Waschlappen oder auch Handtücher beispielsweise wären dort gut aufgehoben.

Ein gesamtes Fach für Medikamente wäre denkbar. So hat man zu jeder Zeit alles an einem gemeinsamen Platz verstaut.

Häufige Benutzung?

Wie oft muss ich wohl an meine Rasierklingen ran, um diese zu wechseln? Und wie oft benötige ich das Schmerzgel bei Verletzungen? Solche Dinge können getrost auf der untersten Ebene untergebracht werden, da sie nicht häufig zu Einsatz kommen. Im Gegensatz sind Schminke und Taschentücher häufiger in Gebrauch und sollten dementsprechend weiter oben verstaut werden.

Fazit

Im Endeffekt kommt es darauf an, wie groß die Stauräume sind und wie viel Platz man zur Verfügung hat. Ebenso wichtig ist es natürlich, was alles in dem Waschbeckenunterschrank mit Schubladen untergebracht werden soll. Letzten Endes sollte man sich vor dem Kauf eines neuen Waschbeckenunterschranks Gedanken darüber machen, welche Voraussetzungen die Schubladen mit sich bringen sollen.